OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Musical-Show zum Streamen

Hamburg European Open 2020

Elbphilharmonie-wieder-gereinigt

Senat erlässt Allgemeinverfügungen

Schleswig-Holstein Musik Festival 2020

Zum 39. mal Schuleishockeymeisterschaft

Hamburger Sportgala Award 2019 vergeben

REWE Final Four 2020

UEFA Euro 2020

Derby-Meeting 2020

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Szene & Lifestyle > Reeperbahn Festival Hamburg Music Art Campus

Reeperbahn Festival 2011 - MusicCampusArts

erschienen am 24.08.2011 - Keine Kommentare
Tags: Musik Ausstellung Konzert St-Pauli Literatur Festival Kunst Club Spielbudenplatz Act Reeperbahn Lesung

, (c) by Matias Boem
© Matias Boem

Das schafft kaum einer: obwohl erst 2006 ins Leben gerufen, ist das Reeperbahn Festival inzwischen Deutschlands größtes Club-Festival, bei dem in diesem Jahr über 170 Bands und Einzelkünstler auftreten. Gespielt wird Indie, Rock, Folk, Pop, Electro, Jazz, Soul und Hip-Hop. Doch nicht riesige und anonyme Bühnen werden bespielt. Das Reeperbahn Festival holt die, größtenteils noch weniger bekannten Musiker, in die Clubs und Bars rund um den Hamburger Kiez. 

Auch ungewöhnliche Orte werden inzwischen zum Spielort umfunktioniert, so findet mancher Auftritt auf einem Boot, in einer Stripbar, einer Bankfiliale oder der Kirche statt. 

Das Reeperbahn Festival besteht jedoch längst nicht mehr ausschließlich aus Musik; es ist inzwischen zu Europas wichtigster Plattform für Live-Entertainment geworden. Im Rahmen des Reeperbahn Festival Campus treffen sich die Musikbranche und Aktive aus der Kreativ-Szene, um sich über die neuesten Facts der Musikszene auszutauschen. Auch im Reeperbahn Festival Campus-Rahmen verankert, ist die zweite Verleihung der "Goldenen Indie Axt" am 22. September 2011. Mit dieser Auszeichnung wird eine Einzelperson oder eine Institution geehrt, die sich in besonders hohem Maße für Musik und Musiker einsetzt. Die Preisverleihung findet im Reeperbahn Pub "Open Air" statt.

Für große Begeisterung sorgte, dass auch für das diesjährige Reeperbahn Festival wieder Ray Cokes, das MTV-Urgestein, gewonnen werden konnte. In seiner unnachahmlichen, lockeren, manchmal etwas forschen Art, wird er an jedem Tag des Festivals Musiker und Künstler auf der Bühne im Schmidt Theater interviewen und die wirklich interessanten Details aus ihnen herauskitzeln.

Die neben Musik und Campus inzwischen dritte Säule des Reeperbahn Festivals, bildet der Bereich Arts. Auf dem Spielbudenplatz werden bei der "Flatstock Europe", Europas größter Musik-Poster-Ausstellung, wieder zahlreiche Siebdrucke ausgestellt werden, die täglich zu bewundern und käuflich zu erwerben sind.
Neu im Rahmen des Arts-Programm ist die Literatur: Tino Hanekamp, Betreiber des Hamburger Clubs Uebel&Gefährlich, wird aus seinem 2011 erschienen Pop-Roman "So was von da" lesen, zudem gewähren Viktor Hacker und seine (Arbeits-)Kollegen tiefe Einblicke in das alltägliche Leben (und den wahrhaftigen Umständen) eines Türstehers bei ihren Türsteherlesungen. Weitere Lebensweisheiten werden in der Multimedia-Show "Wahre Worte Weiser Worte" nach dem gleichnamigen Buch dem geneigten Rezipienten mit auf den Weg gegeben.

Das vollständige Programm für alle drei Sparten des Reeperbahnfestivals finden Sie HIER.
 
Reeperbahn Festival - Music. Campus. Arts.
22. - 24. September 2011
zahlreiche Clubs rund um die Reeperbahn (bitte Programm beachten) 


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019