OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburg European Open 2020

Elbphilharmonie-wieder-gereinigt

Senat erlässt Allgemeinverfügungen

Schleswig-Holstein Musik Festival 2020

Zum 39. mal Schuleishockeymeisterschaft

Hamburger Sportgala Award 2019 vergeben

REWE Final Four 2020

UEFA Euro 2020

Derby-Meeting 2020

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Werder Bremen HSV

Der HSV nimmt Kurs in Richtung Klassenerhalt

erschienen am 18.02.2007 - Keine Kommentare
Tags: HSV Bremen Bundesliga

Matchwinner Rafael van der Vaart
Matchwinner Rafael van der Vaart

Der HSV kehrt in die Erfolgsspur zurück. Nachdem letzte Woche mit einem 3:0 Heimsieg gegen Borussia Dortmund der erste Heimsieg eingefahren wurde, bestätigten die Rothosen am Samstag den Aufwärtstrend. Mit einer taktisch disziplinierten Leistung konnte der HSV mit 2:0 beim Vizemeister Werder Bremen gewinnen.

Durch den unerwarteten dreifachen Punktgewinn hat der HSV die rote Laterne im Tabellenkeller an Borussia Mönchengladbach abgegeben und sich vor den Sonntagsspielen auf Platz 16 gesetzt. Wenn der Vfl Bochum am Sonntag nicht gewinnt, könnte der HSV durch einen Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt erstmals seit dem 12. Spieltag die Abstiegsplätze verlassen.

Der HSV begann in Bremen mit der gleichen defensiven Aufstellung wie im Spiel gegen Dortmund. Hinter der einzigen Spitze Ivica Olic spielte Rafael van der Vaart in der Offensive des HSV. Der wiedergenesene Nigel de Jong musste zunächst auf die Bank. Die Wirkungskreise von Diego sollten Alexander Laas und David Jarolim stören.

In der ersten Halbzeit kam der HSV zunächst nicht gefährlich vor das Bremer Tor, allerdings erspielte sich auch Werder Bremen nur wenig gefährliche Torchancen. In der 40. Minuten stellte Daniel Jensen sein Bein David Jarolim im Bremer Strafraum entgegen, der dankbar annahm. Den fälligen Elfmeter verwandelte Rafael van der Vaart zum umubelten 1:0 für den HSV.

Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte Bremen wenig Gefahr vor dem HSV-Tor. Ein Kopfballtor von Sorin wurde unberechtigterweise nicht gegeben. Der Linienrichter meinte ein Abseits gesehen zu haben. In der 87. Minute konnte Rafael van der Vaart dann alles klar machen. Nach einem Alleingang über das halbe Feld schob er Tim Wiese den Ball durch die Beine und ins Bremer Tor.

Der HSV scheint wieder gefestigt und auch das Pech in entscheidenden Spielszenen scheint den HSV rechtzeitig verlassen zu haben. Wenn es so weitergeht, wird der HSV schon sehr bald die Abstiegsplätze verlassen und ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle aufrücken.

Mehr zum Thema HSV lesen Sie tagesaktuell im Blog HSV Chronik.


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019