OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburg European Open 2020

Elbphilharmonie-wieder-gereinigt

Senat erlässt Allgemeinverfügungen

Schleswig-Holstein Musik Festival 2020

Zum 39. mal Schuleishockeymeisterschaft

Hamburger Sportgala Award 2019 vergeben

REWE Final Four 2020

UEFA Euro 2020

Derby-Meeting 2020

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > HSV Bayern 2006

HSV verliert gegen FC Bayern und ist nun im Abstiegskampf

erschienen am 25.11.2006 - Keine Kommentare
Tags: Bundesliga Bayern HSV Abstiegskampf

Torschütze zum 1:0: Rafael van der Vaart
Torschütze zum 1:0: Rafael van der Vaart

Es bleibt dabei: Der HSV kann zuhause nicht mehr siegen. Trotz einer ordentlichen ersten Halbzeit aus der man mit einer 1:0 Führung gehen konnte, entführte der FC Bayern München alle Punkte aus der AOL Arena.

Wie beim 2:0-Sieg gegen die Bayern im vergangenen Jahr konnte Rafael van der Vaart den HSV mit 1:0 in Führung bringen. In der 18. Minute hatte Demichelis Sanogo im Strafraum gefoult. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte der HSV weitaus mehr Spielanteile als der amtierende Meister.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte der HSV weiterhin Druck zu machen. In der 56. Minute liessen die Bayern die HSV Abwehr ganz schlecht aussehen. Deisler bediente Makaay, der keine Probleme hatte auszugleichen. Im Anschluss an den Ausgleichstreffer kehrte beim HSV die alte Verunsicherung ein, die man in dieser Saison schon zu oft gesehen hatte.

Fortan liess man die Bayern das Spiel machen. Eigene Offensivbemühungen fanden nun nicht mehr statt und es war nur eine Frage der Zeit wann die Bayern in Führung gehen würden. In der 78. Minute war es dann soweit. Erneut Deisler bediente Pizarro der mitten im Strafraum ungehindert zur Bayernführung einschieben konnte.

Im Anschluß war der HSV nicht mehr in der Anlage sich gegen die Niederlage aufzubäumen. Seit Mai warten die Fans in der fast immer ausverkauften AOL Arena nun weiter auf den ersten Dreier der Rothosen. In diesem Jahr wird es dazu nur noch einmal Gelegenheit geben, wenn Anfang Dezember der 1.FC Nürnberg in Hamburg zu Gast ist.

Die aktuelle Lage beim HSV wird zusehends dramatischer. In der Tabelle steht nur noch der FSV Mainz hinter dem HSV und die Mannschaften vor dem HSV ziehen langsam davon. Ein Sieg im nächsten Spiel beim Vfl Bochum scheint nun fast Pflicht. Nach den gezeigten Leistungen in den letzten Spielen fehlt den meistens HSV-Fans mit Sicherheit der Glaube daran. Es droht dem HSV ein Überwintern auf einem Abstiegsplatz.

Mehr zum Thema HSV lesen Sie tagesaktuell im Blog HSV Chronik.


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019