OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburg European Open 2020

Elbphilharmonie-wieder-gereinigt

Senat erlässt Allgemeinverfügungen

Schleswig-Holstein Musik Festival 2020

Zum 39. mal Schuleishockeymeisterschaft

Hamburger Sportgala Award 2019 vergeben

REWE Final Four 2020

UEFA Euro 2020

Derby-Meeting 2020

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Webguide
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Neuzugaenge HSV Rueckrunde 208

Anton Putsilo und Vadis Odjidja-Ofoe - HSV-Neuzugänge zur Rückrunde 2008

erschienen am 25.01.2008 - Keine Kommentare
Tags: Spielerwechsel HSV HSV-Spieler

Anton Putsilo im HSV Trikot
Anton Putsilo im HSV Trikot

Am kommenden Mittwoch um 19 Uhr startet der HSV in die Rückrunde. Der erste Gegener ist Rot Weiss Essen im Achtelfinale des DFB-Pokals. Alle Vorbereitungsspiele haben die Rothosen gewonnen und dabei in Dubai sogar ein Turnier als Sieger beendet. Erstmals seit langer Zeit ist der HSV in der Rückrunde noch in drei Wettbewerben vertreten. Um hier bestehen zu können hat der HSV den Kader auf zwei Positionen verstärkt. Wir stellen Ihnen die Neuzugänge des HSV zur Rückrunde 2008 vor.

U21 Nationalspieler Anton Putsilo aus Weißrussland

Aus der Hauptstadt von Weißrussland von Dynamo Minsk wechselt Anton Putsilo zum HSV. Der zwanzigjährige Mittelfeldspieler wurde zunächst bis zum Jahresende ausgeliehen. Dann besitzt HSV eine Kaufoption. Der HSV wollte das Mittelfeldtalent gleich langfristig an sich binden. Verschiedene Angebote russischer Clubs verhinderten dieses Vorhaben.

Anton Putsilo erzielte in der laufenden Saison in Weißrussland einen Treffer in 21 Spielen. In sechs Spielen für die U21-Auswahl traf Putsilo ebenfalls einmal. Im Uefa-Cup wird Anton Putsilo vermutlich nicht zum Einsatz kommen, weil er bereits für Dinamo Minsk in der zweiten Qualifikationsrunde zum Uefa Pokal gegen Odense BK aus Dänemark zum Einsatz kam.

Vadis Odjidja-Ofoe verstärkt die Abwehr des HSV

Ein weiteres Talent soll die Abwehr des HSV verstärken. Neben Vincent Kompany ist Vadis Odjidja-Ofoe der zweite Defensivakteur aus Belgien im Kader des HSV. Er wechselt vom RSC Anderlecht zum HSV. Bei Anderlecht spielte er bereits seit 1999. Auch Vadis Odjidja-Ofoe spielt für die U21 Nationalmannschaft seines Landes. Vadis Odjidja-Ofoe soll in der Abwehr universell einsetzbar sein. Er erhält die Rückennummer 6, die zuvor Raphael Wicky beim HSV trug.

Beide Neuzugänge waren bereits im Trainingslager in Dubai mit dabei und kamen zu ersten Einsätzen in Testspielen. Der Kader des HSV wurde also qualitativ und in der Breite verstärkt. Da es derzeit neben Juan Pablo Sorin keine verletzten Spieler beim HSV gibt der dürfte es einen noch stärkeren Konkurrenkampf um die Plätze in der Startelf des HSV geben.


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019
Juli 2019