OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Attraktive Galoppderby-Woche 2018

Stadtpark Open Air 2018 - Konzerte und Bands im Überblick

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Szene & Lifestyle > Schwaene Alster Winterquartiert

Schwäne in Hamburg ziehen sich von der Alster in ihr Winterquartier zurück

erschienen am 18.11.2008 - Keine Kommentare
Tags: Tier Winter Alster Schwan


In Hamburg gibt es zahlreiche Anzeichen für den nahenden Winter. Die Kaufhäuser schaffen Platz für ihre Weihnachtsabteilungen, auf dem Rathausmarkt wird der Weihnachtsbaum in Position gebracht und die Schwäne werden von der Alster in ihr Winterquartier gebracht.

Gestern gingen die Schwäne nun wieder auf ihre Reise nach Eppendorf. Dort verbringen sie den Winter in einem Quartier, dass teilweise überdacht ist. Gestern reisten nur 60 der insgesamt 120 Schwäne gen Norden. 60 Schwäne waren schon früher die Alster aufwärts gebracht worden, weil sie Opfer der Ölverschmutzung auf der Binnealster wurden. Das Öl stammte nicht von einer Imbissbude, die zum Alstervergnügen an der Alster stand, sondern Altöl unbekannter Herkunft war für die Verletzungen der Schwäne verantwortlich.

Der traditionelle Umzug wird wie jedes Jahr durchgeführt von Olaf Nieß, der die Schwäne dann mit einem Motorboot in Richtung Eppendorf fährt. Den Winter verbringen die Hamburger Schwäne auf dem Eppendorfer Mühlenteich. Der Teich wird extra für die Schwäne eisfrei gehalten. Die Binnenalster ist im Winter für die Tiere gefährlich, weil die Alster von Aussen nach Innen zufriert und die Schwäne sich bei Frost unter Umständen nicht mehr an das Ufer retten könnten.

Im Eppendorfer Mühlenteich verbringen die Hamburger Schwäne seit 1957 den Winter. Zuvor wurden sie zur Fuhlbütteler Schleuse gebracht. Bis 1842 blieben die Tiere auch im Winter auf der Binnenalster. Zurück zur Binnenalster geht es Ende März. Traditionell werden die Schwäne dann auf ihrem Weg über Leinpfad, Winterhuder Fährhaus, Krugkoppelbrücke und Aussenalster nur vom Schwanenvater Olaf Nieß begleitet und schwimmen selbst wieder zurück in die Innenstadt. Den Sommer verbringen die Schwäne dann die meiste auf der Kleinen Alster zwischen Alsterarkaden und Rathaus.

 
Fotos zu Schwäne in Hamburg ziehen sich von der Alster in ihr Winterquartier zurück
Abendstimmung an der Binnenalster
Schwan auf der Binnenalster
Schwan schwimmt auf der Alster
Junger Schwan auf der Alster
Drei Alsterschwäne
Schwan am Anleger
Schwan auf der Binnenalster
Enten an der Langenzugbrücke
Schwan auf der kleinen Alster
Schwan bei Gefiederpflege
Schwan an der Aussenalster
Schwäne auf Nahrungsssuche
Schwan auf der Alster
Schwäne an der Ostseite der Alster
Schwaene verfolgen Ruderer auf der Alster

Artikel drucken
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017