OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Musical-Show zum Streamen

Hamburg European Open 2020

Elbphilharmonie-wieder-gereinigt

Senat erlässt Allgemeinverfügungen

Schleswig-Holstein Musik Festival 2020

Zum 39. mal Schuleishockeymeisterschaft

Hamburger Sportgala Award 2019 vergeben

REWE Final Four 2020

UEFA Euro 2020

Derby-Meeting 2020

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Erzgebirge Aue FC St Pauli DFB Pokal

FC St. Pauli unterliegt Erzgebirge Aue im DFB Pokal

erschienen am 08.08.2008 - Keine Kommentare
Tags: FC-St-Pauli DFB-Pokal


Mit Mathias Hain im Tor, Benjamin Weigelt und Rouwen Hennings trat St. Pauli mit drei Neuzugängen in der Startformation bei Erzgebirge Aue an. Marius Ebbers musste wegen seiner Knöchelverletzung zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Das Spiel plätscherte in der ersten Halbzeit lange Zeit vor sich hin. St. Pauli versuchte sein Glück erfolglos mit Schüssen aus der Distanz. In der 40. Minute wurde dann Marius Ebbers für Morike Sako eingeweselt, weil Sako stark gelb-rot gefährdet war. Marius Ebbers sorgte gleich für Gefahr indem er Florian Bruns auflegte, der aber das Tor von Erzgebirge Aue nur knapp verpasste.

In der 64. Minute schwächte sich der FC St. Pauli dann selbst. Nach einem verlorenen Zweikämpf liess sich Marcel Eger zu einer Tätlichkeit hinreissen und wurde vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte kein Team das andere entscheidend unter Druck setzen.

In der Verlängerung machte sich dann die Unterzahl des FC St. Pauli bemerkbar. Erzgebirge Aue hatte durch El Berkani  und Yigitusagi gute Möglichkeiten das erste Tor zu erzielen. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung fiel ebenfalls kein Tor und folglich ging es ins Elfmeterschiessen.

Für den FC St. Pauli verwandelten die Elfmeter Fabian Boll, Alexander Ludwig, Filip Trojan und Fabio Morena. Ausgerechnet Neuzugang Marius Ebbers versagten dann die Nerven und Torwart Stephan Flauder konnte den Elfmeter halten. Für Erzgebirge Aue verwandelte Thomas Paulus und sorgte so für das frühe Pokalaus des FC St. Pauli. Dem FC St. Pauli entgeht durch das frühe Aus eine Einnahme in Höhe von 227.133 Euro, die der DFB als garantierte Prämie für das Erreichen der zweiten Runde ausgzehalt hätte.

Die weitereren Ergebnisse im DFB Pokal vom Freitag:

FSV Frankfurt - VfL Osnabrück 2:0
SpvGG Unterhaching - SC Freiburg 0:2
Preussen Münster - VfL Bochum 5:6 (nach Elfmeterschiessen)
Eintracht Trier - Hertha BSC Berlin 1:3 (Spielbericht)
Kickers Offenbach - SpvGG Greuther Fürth 1:0

Am Donnerstag besiegte der 1. FC Köln den SV Niederaubach mit 5:1. Der HSV spielt am Samstag um 15.30 beim FC Ingolstadt 04. 


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
August 2020
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019