OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Attraktive Galoppderby-Woche 2018

Stadtpark Open Air 2018 - Konzerte und Bands im Überblick

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Webguide
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Mladen Petric HSV

Der HSV Neuzgang Mladen Petric im Porträt

erschienen am 18.08.2008 - 2 Kommentare
Tags: HSV-Spieler Transfer Spielerwechsel


Erstmals seit Jahren war die Stimmung beim HSV vor Saisonbeginn gedämpft. Der Abgang von Rafael van der Vaart hatte eine Lücke im offensiven Mittelfeld gerissen und bis zum Saisonbeginn konnte der HSV nur Neuzugänge vorstellen, die in die Kategorie Nachwuchshoffnungen fallen. Seit dem Wochenende hat sich die Stimmung rund um den HSV nun erheblich verbessert.

Am Freitag Abend schaffte der HSV ein verdientes Unentschieden beim FC Bayern München. Seit gestern ist nun offiziell was sich bereits seit Samstag angedeutet hatte. Mladen Petric wechselt von Borussia Dortmund zum HSV. Mohamed Zidan wird die A1 in die andere Richtung fahren und ab sofort sein Glück beim BVB versuchen. Im Kofferraum wird Zidan 4,5 Millionen Euro mit nach Dortmund bringen.

Mladen Petric wurde am Neujahrstag 1981 in Dubrave geboren. Er besitzt die Staatsangehörigkeiten der Schweiz und von Kroatien. Aufgewachsen ist er in der Schweiz. Für Kroatien spielt er in der Nationalmannschaft. In seinen 26 Länderspielen erzielte er neun Tore. Bei der EM 2008 wurde er in allen Spielen der kroatischen Nationalmannschaft eingsetzt.

Seine Vereinskarriere nahm in der Schweiz bei den Grasshoppers Zürich erstmals richtig Fahrt auf, als er 2001 und 2003 die Schweizer Meisterschaft gewinnen konnte. In 114 Spielen gelangen ihm für die Grasshoppers 30 Tore. 2004 dann der Wechsel zum FC Basel mit dem er Meisterschaft und Pokal holen konnte. Seine Trefferquote verbesserte sich auf 39 Tore in 79 Spielen.

Mit dieser Bilanz schaffte er den Sprung in die Bundesliga zu Borussia Dortmund. In der letzten Saison kam er dort auf beachtliche 13 Tore. Im Pokalfinale gegen den FC Bayern München traf Mladen Petric zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. In einem Uefa Cup Spiel hielt er für den FC Basel einen Elfmeter, als der Torwart des Feldes verwiesen wurde. Dortmund hatte im letzten Jahr 3,5 Millionen Euro für den kroatischen Nationalstürmer bezahlt.

Mladen Petric wird zugetraut die Lücke zu schliessen, die Rafael van der Vaart im offensiven Mittelfeld hinterlassen hat. Er kann sowohl als Stürmer oder in der Raute spielen. Fraglich ist noch wer für Mladen Petric auf der Anfangself fallen wird. Unwahrscheinlich ist, dass der gegen den FC Bayern München stark spielende Piotr Trochwoski wieder auf die Bank muss. Eventuell rückt er etwas zurück und Jonathan Pitroipa wird zunächst nicht mehr in der Startelf stehen.

Nachdem nur 4,5 Millionen Euro zu Dortmund geflossen sind, bleiben dem HSV nun immer noch rund 10 Millionen Euro für einen weiteren Transfer. Es gilt als nicht unwahrscheinlich, dass noch in dieser Woche eine weitere Verstärkung zum HSV kommt. Die gewohnte Euphorie zu Saisonbeginn dürfte dann beim HSV wieder ausbrechen.


2 Kommentare

Mike Meisolle am 27.08.2009 um 14:11 Uhr

Hallo Mladen, bin seit fast 33 Jahren ein großer Fan vom Hamburger SV und bin sehr stolz darauf! Hoffe, dass es dieses Mal mit der Meisterschaft klappt. Ihr hättet es verdient. Diese Mannschaft ist der absolute Hammer. Macht weiter so! Bist eine große Verstärkung für den HSV.
Viele Grüße,dein Mike

Jan-Philipp am 08.10.2008 um 19:56 Uhr

Hallo Petric! Warum bist du zum HSV gewechselt. Ich würde mich freuen, wenn du wieder zum BVB gehen könntest. Ich bin ein großer Fan von dir und Alexander Frei Dein Jan-Philipp Aus Gevelsberg


Artikel drucken
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017