OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Verkaufsoffene Sonntage 2016 in Hamburg - Happy Shopping Day

Terminierung für 2017 vorgenommen

Weltgrößtes Windgetriebe auf der WindEnergy

Erstes Eggs Meat Beats Open Air in Hamburg

Stadtfest Winterhude

Food Truck Festival - Das Food Truck-Aufgebot der Extraklasse

Night of Freestyle in der Hamburger Barcleycard Arena

30. Internationalen Musik- und Theaterfestival KinderKinder

40 Jahre Alstervergnnügen in Hamburg

25 Jahre Schmidts TIVOLI - Und alle sind eingeladen

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Webguide > Stadtteile > Curslack

Curslack - romantisches Dorf der Vierlande

Curslack gehört heute zu den Vierlanden und wurde im Jahr 1188 das erste Mal erwähnt, als es sich mit Altengamme zu einem Deichverband zusammen schloss. Schon 1420 kam es zu Hamburg (und Lübeck), nachdem die beiden Städte Bergedorf erobert hatten. Im Jahr 1443 bekam Curslack einen Schleusengraben und erhielt auf diese Weise eine Anbindung nach Bergedorf. Das war wichtig für den Transport von Holz aus dem Sachsenwald zur Elbe.

In der Mitte des 16. Jahrhunderts gründeten Curslack, Altengamme, Kirchwerder und Neuengamme die Vierlande. Durch Hamburgs Nachbarschaft und der nahe gelegenen alten Handels- und Heerstraße mit Verbindung zur Elbe, ging es den Bauern in Curslack und den Vierlanden wirtschaftlich recht gut.

Was sich änderte

1570 wurde der Curslacker Heerweg gebaut, außerdem teilte man die großen Hofstellen. Die Verpflichtungen zum Hochwasserschutz sollten unter einer größeren Zahl von Einwohnern aufgeteilt werden. Das veränderte das ehemalige Dorfgefüge und brachte die Spezialisierung auf Gartenbau und Blumenzucht mit sich.

Im Jahr 1868 ging der Lübecker Anteil der Vierlande an Bergedorf, bzw. an die Landherrenschaft der Marschlande. Im Rahmen des Groß-Hamburg-Gesetzes 1937/38 kamen dann Bergedorf und die Vierlande endgültig zu Hamburg.

Kirche, Kultur ...

Zwei Kirchen mit gleichem Namen findet man wirklich selten in direkter Nachbarschaft. Die St. Johanniskirche in Neuengamme liegt nur wenige hundert Meter entfernt von der ev.-luth. Kirche St. Johannis in Curslack. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts entstand der heutige Fachwerksaal der Curslacker Kirche. Hundert Jahre später wurde er um zwei Querarme erweitert. Der Glockenturm stammt aus dem Jahr 1761. Der barocke Altaraufsatz von 1689 wurde aus den geretteten Fragmenten des Altars der 1944 zerstörten Harburger Dreifaltigkeitskirche zusammengesetzt.

Eines der ältesten erhaltenen Hufnerhäuser der Vierlande ist das Rieck-Haus. Das 1949 restaurierte, heutige Freilichtmuseum gehört zum Altonaer Museum und zeigt die Hofanlage annähernd in seinem ehemaligen Zustand. Auch traditionelle Vereine und Verbände nutzen das Rieck-Haus für Veranstaltungen.

Der "Maimarkt" ist eine zweitägige, sehr erfolgreiche Regionalmesse. Die Leistungsschau der Vierländer Unternehmen wird von einem bunten Festprogramm mit Trachtengruppen, Blasmusik und Chordarbietungen begleitet. 20.000 Besucher wohnen dem Spektakel alle zwei Jahre bei.  

... und Wasser

Das 1928 errichtete Wasserwerk in Curslack versorgt heute über 500.000 Hamburger mit Wasser. Das Wasserschutzgebiet erstreckt sich über die beiden Stadtteile Curslack und Neuengamme und umfasst 24,4 Quadratkilometer. Bewässerungsgräben von insgesamt 500 km Länge sorgen für gleich bleibende Wasserstände. Die Betreiber der Hamburger Wasserwerke (HWW) wachen streng über die dafür reglementierte Bodenbewirtschaftung.

Eckdaten von Curslack:

- Einwohner: 3060
- Fläche: 10,618 Quadratkilometer
- Bezirk: Bergedorf

Seite in der Rubrik Curslack anmelden



 

KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Firma, Organisation oder Ihren Verein mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg Web an. Zur Anmeldung.



Mit einer Werbung auf dem Hamburg-Web erreichen Sie Ihre Zielgruppe in Hamburg. Informieren Sie sich über unsere günstigen Angebote.