OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Webguide > Stadtteile > Sternschanze

Die Sternschanze – vom Sanierungsfall zum Szeneviertel

Die Schanze, vormals Problemviertel mit Migrationshintergrund und linker Szene, Rote Flora lässt grüßen, ist Sanierungsfall und Szeneviertel in einem. Mit seiner bunten Sozialmischung ziemlich einzigartig unter den Hamburger Stadtteilen. Studenten, Werber, Penner, Punks, Alternative, Migranten und Sozialhilfeempfänger bilden einen interessanten Schmelztiegel.

Das Viertel liegt zwischen Stresemannstrasse, Altonaer Straße und Schlachthofgelände und ist seit dem 1. März 2008 ein offizieller Stadtteil der Hansestadt Hamburg. Tatsächlich empfanden die Bewohner der Schanze ihr Quartier schon immer als eigenständigen Teil der Hansestadt.

Die Sternschanze ist nun ein eigenständiger Stadtteil, der zum Bezirk Altona gehört.

Die Geschichte der Sternschanze

1682 wurde die Sternschanze fertig gestellt und war ein wichtiger vorgeschobener Baustein der damaligen Stadtbefestigung. Die erste Bastion auf der westlichen Seite der Stadt. Prompt scheiterte 1686 der dänische König Christian V. mit seiner Belagerung an der starken Befestigung der Sternschanze.

Nachdem die Befestigungsanlagen zu Beginn des 19. Jahrhunderts zurückgebaut und geschliffen wurden, entstand ein gemischtes Wohn- und Gewerbegebiet. Carl Hagenbeck präsentierte 1874 am Neuen Pferdemarkt seine berühmten Völkerschauen, bevor er mit seinem Tierpark nach Stellingen umzog.

Das Quartier wurde vom Central Schlachthof geprägt, dem größten Arbeitgeber der Region. So passten sich die Öffnungszeiten der angrenzenden Restaurants und Kneipen an die Arbeitszeiten an, von 1 Uhr bis 14 Uhr waren die meisten Läden geöffnet. Die Sternstraße entwickelte sich zur Ladenzeile für Schlachtereibedarf, vereinzelte Händler betreiben ihr Geschäft bis heute.

Im Schatten des Schlachthofs waren bekannte Firmen wie Steinway & Sons, Montblanc und die Gewürzfabrik Hermann Laue angesiedelt. Als diese Unternehmen ihre Standorte in andere Gebiete verlagerten, ging es mit dem Quartier Schanze bergab. Das Gelände lag brach und verkam. Armut und Verwahrlosung prägten das Erscheinungsbild. Besetzte Häuser waren hier völlig normal. Die Schanzenstrasse 28 war 15 Jahre lang das Vereinslokal der Hell’s Angels, bis zu ihrer Auflösung 1983.

Wandel zum Inviertel

Ende der 80er Jahre wurde von Seiten des Senats gegengesteuert und die brachliegenden Flächen in Wohnraum umgewandelt. Durch billige Mieten und das neue Image als Szeneviertel siedelten sich kleine Dienstleister aus der Werbe- und Computerbranche an. Mit Ihnen kamen die Yuppies, Studenten und Besserverdienenden in das Viertel.

Heute ist die Schanze trendiges Gebiet für alle Nachschwärmer und Vergnügungswilligen. Die Gentrifizierung und Sanierung des Stadtteils kann als geglückt gelten. Die Mieten sind dementsprechend gestiegen und vertreiben langsam die alteingesessenen Bewohner. Nur die Rote Flora hält noch die Stellung und sorgt am 1. Mai und zu anderen Gelegenheiten für folkloristische Randale, die durch die neue Jugendgewalt allerdings wieder gefährlicher geworden ist. An den Abenden sollte man nicht unbedingt mit dem Auto in die Schanze fahren, um brennende Palisaden zu bewundern.

Lifestyle in der Schanze

Zu friedlichen Zeiten werden die Straßen von türkischen Kleinsthändlern, Brautgeschäften, arabischen Falafelimbissen, italienischen Pizzabäckern, Krimsläden, Currywurstbuden, Plattenläden, Szene-Boutiquen, Sushi Restaurants und dem 3001, mit seinem kleinen Innenhof, gesäumt.

Unter den Bars, Kneipen und Veranstaltungslokalitäten sind die angesagtesten Läden der Stadt zu finden, darunter Wagenbau, Knust und Mandalay.
Mit hohem Flirtfaktor entspannt in den Abend chillen, lässt sich im Bp1, der Daniela Bar und vielen anderen Clubs. Frau Hedis Landgang vermittelt auch eine sehr spezielle Form der Gemütlichkeit.

Überhaupt zeichnet sich die Schanze durch viele kleine Bars mit DJ aus, in denen die neusten Trends kreiert werden.

Das Schanzenviertel hat allerdings wenig Grünflächen zu bieten, außer dem berüchtigten Schanzenpark, der aber, im Zuge der Renovierung des Wasserturms zum Designhotel hin, eine grundlegende Wandlung erfuhr.

Eckdaten der Sternschanze

  • Einwohner 7447 (2006)
  • Fläche 0,5 km²


Seite in der Rubrik Sternschanze anmelden

Stadtteilportal Schanze und Karoviertel Bürgernahe Online-Seiten für das Karoviertel und das Schanzenviertel. Die Schanze ein Stadtteil geht online. Auf dieser Seiten erwarten Sie ...
Voigtstraße 5, 20257 Hamburg Eimsbüttel
Tags: Shoppen Firma Freizeit Restaurant Schanze
Museumswohnung, Kunstkabinett - Jetzt bewerten - Unbeschreiblich!!! Kommen Sie her, und überzeugen Sie sich selbst. Wenn ein Neubesucher sowas schon gesehen hat, dann spende ich 10,- Euro an Emnestie.

KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Firma, Organisation oder Ihren Verein mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg Web an. Zur Anmeldung.



Mit einer Werbung auf dem Hamburg-Web erreichen Sie Ihre Zielgruppe in Hamburg. Informieren Sie sich über unsere günstigen Angebote.